Das Gasteiner Thermalwasser - ein Quell der Lebensfreude

Die Entdeckung der Gasteiner Quellen erfolgte im 7. Jahrhundert.
Untersuchungen haben ergeben, dass das Niederschlagswasser im Bereich des Graukogels und Hüttenkogels in ca. 1.800 Meter Seehöhe versickert, in eine Tiefe von 2.000 m absinkt, sich in der Tiefe erwärmt und wieder in ca. 1.000 Meter Seehöhe im Bereich des Badberges in Bad Gastein zutage tritt - aus 18 verschiedenen Quellen mit einer Ergiebigkeit von fünf Millionen Liter pro Tag. Das Thermalwasser ist schwach mineralisiert, radonhältig und besitzt eine Temperatur von 44 - 47°C.

Gasteiner Heilstollen ( Tel. 06434 3753-0 )

Eigentlich war es der "Lockruf des Goldes" gewesen, der die Gasteiner vor rund 50 Jahren dazu trieb, sich den Radhausberg einmal von innen anzusehen. Man stieß zwar beim Bau des Stollens nicht auf das teure Metall, förderte dafür aber etwas weit Kostbareres zutage: Heilkraft. Schon nach einer "Schnuppereinfahrt" spüren Sie die positiven Wirkungen auf Körper, Geist und Seele! Der Heilstollen eignet sich sowohl zur Symptombehandlung von Erkrankungen als auch - durch die Stärkung des Immunsystems - zur Prophylaxe. Sie werden mit einem modernen Stollenzug bis zu 2,5 km in das Berginnere transportiert.

Weltweit einzigartiges Heilklima durch:

Erhöhten Radongehalt (bis zu 4,5 nano Curie pro Liter Stollenluft), feuchte Wärme (Temperaturen von 37 bis 41,5°C, relative Luftfeuchtigkeit von 70 bis nahezu 100%) Speläotherapiebedingungen (hochreine, staubfreie, allergenfreie, bakterienarme Luft, Heilaerosole, negative Ionen)

Welche Beschwerden können behandelt werden?

  • Entzündliche, rheumatische Erkrankungen, z.B. Morbus Bechterew, chronische Polyarthritis
  • Degenerative und deformierende Gelenkserkrankungen (Arthrose, Spondylose, Osteochondrose)
  • Neuralgien, chronische Schmerzzustände
  • Folgezustände von Sport- und Unfallverletzungen des Bewegungsapparates
  • Atemwegserkrankungen
  • Zusätzlich bestehen beste Heilerfolge bei Atemwegserkrankungen wie z.B. Asthma bronchiale, chronische Bronchitis, Nebenhöhlenentzündungen und allergischen Erkrankungen wie Heuschnupfen.

Thermalkurzentrum Bad Gastein ( Tel. 06434 2711 )

Das Programm im Thermalkurzentrum in Bad Gastein bietet Ihnen Regeneration, Vorbeugung und Fitness unter ärztlicher Aufsicht. Die Heilkraft des Gasteiner Thermalwassers, das aus 17 Quellstollen mit 44-47 Grad Celsius aus dem Berg strömt, wird zur natürlichen Behandlung vieler Beschwerden angewandt.
Zu den Balneologischen Therapien gehören das Thermal-Wannenbad, die Thermal-Unterwassertherapie, Thermal-Inhalationen sowie Thermal-Mundduschen. Im Bereich der physikalischen Therapien erstreckt sich das Angebot von Heilgymnastik über Elektrotherapie bis hin zur Kältetherapie. Auch Voll- und Teilmassagen, Lymphdrainagen Bindegewebs- und Fußreflexzonenmassagen werden durchgeführt.

Das Gasteiner Dunstbad ( Tel. 06434 6127 )

Eine Spezialität Bad Gasteins ist das kleine, in der Ortsmitte gelegene Radon-Thermal-Dunstbad. Direkt über dem Quellstollen der Quelle IX (Elisabethquelle) wird der Thermalwasserdunst in einem Schachtsystem zu Kastenbädern geleitet. Der Kurpatient sitzt dabei ca. 20 Minuten lang im Quelldampf. Das therapeutische Prinzip ist dabei eine sehr intensive Radonaufnahme, die ohne Kreislaufbelastung und ohne den hydrostatischen Druck des Vollbades möglich wird. Angebot: Radon-Thermal-Dunstbad, Heil-Sportmassage, Reflexzonenmassage, Bindegewebsmassage, Heilgymnastik, Lymphdrainage, Sauerstofftherapie, Naturkosmetik, Fango-Heublumenpackungen, Aroma-Energie-Massage, Shiatsu und Tuina-Therapie. Das Bad Gasteiner Radon-Thermal-Dunstbad ist eine öffentliche Kuranstalt unter ärztlicher Aufsicht. Das Thermal Dunstbad eignet sich besonders für Personen mit eingeschränkter Belastbarkeit. Sowohl die Badezeit als auch die Badetemperatur (32,5°C - 41,5 °C) können den individuellen Bedürfnissen jedes Einzelnen angepasst werden.

Felsentherme Gastein ( Tel. 06434 2223 )

Nach einer umfangreichen Sanierung und Umgestaltung eröffnete die Felsen Therme Gastein im Oktober 2004 ihre Pforten. Entdecken Sie das gleichzeitig anregende und entspannende Angebot eingebettet in die Gasteiner Berge – ein Thermenerlebnis für alle Sinne erwartet Sie und bietet 1.000qm Wasserfläche, zwischen 24° und 32° Celsius.

Entspannen und relaxen Sie in der RUHETHERME – ein 32°C warmes Becken in außergewöhnlicher Atmosphäre der neu gestalteten weltberühmten Felsenhalle.

In der neuen ERLEBNISTHERME warten zahlreiche Attraktivitäten wie ein Strömungskanal, eine 70m lange Erlebnisrutsche, ein Kleinkinderbecken und eine Felsengrotte. Sportbecken und Relax-Pool sowie Kinder-Märchen-Becken in derAUSSENTHERME sind umgeben vom herrlichen Panorama.

In der FITNESSZONE trainieren alle Sportbegeisterten an modernsten Geräten Ausdauer und Kondition.

Der höchste Punkt der Felsentherme ist der PANORAMA-WELLNESS-BEREICH mit Saunen, Dampfbädern, Sonnenwelt, FKK-Bereich , Lakonium, Saftbar, Panorama Ruheraum, Massage und FKK Terrasse.

WELLNESS-RESTAURANT-FELSENTHERME – hier werden Wellness orientierte Speisen aber auch die „Klassiker“ der österreichischen und internationalen Küche serviert.